Freitag, 28. Februar 2014

ONE WEEK just coffee |Friday|




One week just coffee




Kaffee heute mal draußen in einer Emaille-Tasse.
An diesem Ort sind wir sehr oft. Sobald die Temperaturen draußen steigen und die Sonne etwas öfter scheint, sind wir dort regelmäßig mit Kaffee in der Hand und einem zufriedenen Lächeln im Gesicht zu finden.

An welchen Orten trinkt ihr denn gerne euren Kaffee? Gibt es einen ganz besonderen Ort für euch?





Kaffee, olé!! 
Elin und die Kuchenbäckerin

Donnerstag, 27. Februar 2014

ONE WEEK just coffee |Thursday|







Tassen bzw. Espresso Cups "mattness" von pt (present time) in grau und neonorange. 
Das sind Keramikbecher mit matter, gummierter Oberfläche - toll! Wir haben auch die passenden Cappuccino Cups davon.

Die Espressomaschine im Hintergrund ist so eine Art Familienerbstück und war schon oft mit uns auf Reisen. ;)





Jetzt aber espresso!

Elin und die Kuchenbäckerin

Mittwoch, 26. Februar 2014

ONE WEEK just coffee |Wednesday|







Unsere neue Tasse: Keith Brymer Jones aus London (ja, ja schon wieder London, hihi).
Es gibt noch viele weitere Tassen zum Beispiel mit der Aufschrift bitch, don't panic, ausgebrannt, xoxo oder yolo. Letztere beiden sind zur Zeit leider ausverkauft. War ja klar. ;)

Die Tassen kosten ca. 10 Pound. Wir haben unsere bei Victoria met Albert gefunden für 12,95 €. Da gab's auch noch mehr Tassen mit verschiedenen Aufschriften.
Leider haben Victoria met Albert keinen Onlineshop, also müsst ihr mal im Friedrichshain vorbei schauen, wenn ihr denn aus Berlin kommt.
Auf der Homepage von Keith Brymer Jones könnt ihr euch hier sogar eure ganz persönliche Tasse zusammenstellen. Coole Sache, oder?





Auf die Tassen, fertig, los!

Elin und die Kuchenbäckerin

Dienstag, 25. Februar 2014

ONE WEEK just coffee |Tuesday|




One week just coffee





Seit Kurzem sind wir total verrückt nach schwarzem Kaffee. Unkompliziert, schnell, lecker.
Was sind eure Kaffeegewohnheiten? Wie trinkt ihr euren Kaffee? Wie viel Kaffee trinkt ihr? Könnt ihr auch ohne? Lieber to go oder gemütlich in einem Café?
Hinterlasst uns gerne einen Kommentar.




Tuesday,
Elin und die Kuchenbäckerin

Montag, 24. Februar 2014

ONE WEEK just coffee |Intro|


Ihr Lieben,

heute startet ein neues Projekt von uns: ONE WEEK just coffee.
Wir werden eine Woche lang jeden Tag ein Foto zum Thema Kaffee posten. Das wird also eine Art Fotostrecke. Und wir freuen uns wie Bolle!
Zum einen haben wir einfach riesige Lust gehabt, mal so ein kleines Projekt zu machen, vor allem da wir beide wirklich ständig und überall liebend gerne Kaffee trinken und die totalen Coffeelover sind, zum anderen wollen wir euch damit auch ein bisschen mehr an unserem Leben teilhaben lassen und einfach mal ne Tasse Kaffee mit euch trinken. ;)

Wir sind gespannt, was ihr von unserem Projekt haltet. Lasst es uns gerne wissen, wir freuen uns über jedes Kommentar.

ONE WEEK just coffee starte heute mit unserem neuen Lieblingsprint von Chloe, einer Designerin aus London. Hach, London. Chloe hat natürlich auch einen wundervollen Blog und einen etsy-shop, bei dem ihr ihre tollen Prints erwerben könnt. Gerade ist sie allerdings im Urlaub, da müsst ihr noch etwas auf die schönen Prints warten.





but first, coffee



Das Bild sucht zur Zeit noch seinen Lieblingsplatz in unserer Wohnung. Bis dieser gefunden ist, geht es noch auf Wanderschaft und steht oder hängt da, wo wir es gerade gerne sehen wollen. Auch nicht schlecht, oder?

Ende der vielen Worte. Lasst die die ONE WEEK just coffee beginnen!






Jetzt erstmal nen Kaffee.
Elin und die Kuchenbäckerin

Sonntag, 23. Februar 2014

Donuts in Herzform


Hallo ihr Lieben,

heute gibt's mal wieder was Süßes bei uns.
Oh, das erste Mal dieses Jahr, dass wir etwas backen! Wow, wie die Zeit vergeht.

Aber zurück zum Thema. Wir haben heute Donuts in Herzform gebacken! Ja, ihr lest richtig. Donuts in Form von Herzen. Klingt komisch - is aber so.

Und das Besondere an den Donuts in Herzform ist, dass sie keine Donuts im typischen Sinne sind, sondern eher kleine Schokokuchen, die gerne Donuts wären. Erst beim Reinbeißen kommt der Schwindel ans Licht. Aber man kann diesen kleinen, süßen Dingern gar nicht böse sein. Ein weiterer Pluspunkt: die Glasur ist nicht nur süß, sie schmeckt vor allem auch total fruchtig. Lecker!

Entdeckt haben wir dieses Rezept bei der tollen Mandi von making nice in the midwest.
Ganz zufällig sind wir über Pinterest auf sie gestoßen (wieder ein Grund mehr Pinterest zu lieben) und lesen seitdem ihren Blog. Das hier hier wollen wir unbedingt mal nachkochen. Yammie!

Nachdem wir also diese süßen Herzchendonuts bei Mandi entdeckt haben, haben wir uns gleich auf die Suche nach einer passenden Backform gemacht. Eine Herzchendonutbackform zu finden war dann doch gar nicht so easy, aber wir wurden fündig. Bei KDTorten haben wir sie gefunden. Diese Seite können wir nur allen Backfeen und Back - ähm - prinzen? empfehlen! Es gibt eine große Auswahl an Backutensilien und immer wieder reduzierte Artikel, so dass man ab und an ein echtes Schnäppchen finden kann. 





Die Herzchendonuts können nach Lust und Laune dekoriert werden. Egal wann und wo sie mitgebracht und gegessen werden, sie zaubern auf jeden Fall ein Lächeln ins Gesicht.


Was uns schon beim Backen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, war zum einen die Vorstellung der fertigen Donuts, zum anderen waren das unsere kleinen Backhelfer.
Da unser Rezept in Cups angegeben ist, kamen nämlich endlich unsere süßen Messbecher-Herzen von Tiger zum Einsatz. Die gibt es als Set von 1/4 - 1 Cup zu kaufen.

Für alle anderen, die solche Cup-Messbecherherzen gerade nicht zufällig Zuhause haben: 1 Cup sind ungefähr 250ml.


Cup Messbecher in Herzform



Zutaten 
Für 18 Donuts


Für den Donut-Teig:
2 Cups Weizenmehl
3/4 Cup weißer Zucker
1/2 Cup Kakaopulver
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Salz
3/4 Cup Buttermilch
2 Eier
2-3 Esslöffel Grenadinensirup
1 Teelöffel Vanilleextrakt
1 Esslöffel Butter (schmelzen)



Für die Glasur:

(Die im Übrigen nicht nur süß, sondern auch fruchtig schmeckt und eine schöne rosa Farbe hat ganz ohne Lebensmittelfarbe.)

3 Cups Puderzucker
1/4 Cup warme Milch
2 Teelöffel Grenadinensirup





Donut mit fruchtiger Glasur



Zubereitung

Ofen auf 175 Grad vorheizen und die Donutform leicht einfetten (geht bei dieser Form aber auch gut ohne).

  1. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und das Kakaopulver mit einem Schneebesen so lange verühren, bis sich die Kakaoklümpchen aufgelöst haben.
    Nun in einer seperaten Schüssel die Eier mit Vanilleextrakt, Grenadinensirup, geschmolzener Butter und der Buttermilch vorsichtig verühren bis alle Zutaten gut vermischt sind.
  2. Den Donutteig dann am besten in eine Spritztülle füllen und die Donutform jeweils bis zur Hälfte mit Teig befüllen (und bitte wirklich nur bis zur Hälfte. Wir haben ausprobiert was passiert, wenn man sich nicht daran hält: monströse Monster-Donuts nämlich).
    Die Donuts 9 Minuten backen und zur Sicherheit den Holzstäbchentrick anwenden. Klebt kein Teig mehr am Holzstäbchen ist der Donut fertig.
  3. Während die Donuts fröhlich vor sich hin backen, kann schon mal die Glasur vorbereitet werden. Dafür die Zutaten zusammen mixen und verühren bis eine homogene Masse entsteht.
  4. Die fertigen Herzdonuts abkühlen lassen und anschließend auf ein Kuchengitter legen. Die Rückseite der Donuts in die Glasur tauchen und dann auf das Gitter legen (am besten ihr legt noch Butterprotpapier o.ä. unter das Gitter, falls die Glasur tropft). Den Vorgang nach 5 Minuten wiederholen.
    Danach könnt ihr die Donuts nach Belieben dekorieren. Da müsst ihr allerdings zügig arbeiten, sonst bleibt die Deko nicht mehr an der Glasur haften.
  5. Herzchendonuts lieben und genießen.

Donuts in Herzform


So und jetzt erstmal das Küchenchaos beseitigen.

Und danach gibt's Donuts - und heute Mittag und Abend und morgen und übermorgen.






Herzliche Donuts,
 Elin und die Kuchenbäckerin

Donnerstag, 20. Februar 2014

Littlephant


Hallo ihr Lieben,

heute wollen wir euch noch von einer tollen Begegnung auf der Ambiente 2014 erzählen.
Es war eher gegen Ende unseres spannenden Tages. Wir waren schon total ko und durchquerten gerade einfach nur die Halle, in der wir gerade waren, um zur nächsten zu kommen.

Aaaaber...plötzlich stand da dieser kleine, niedliche Stand von Littlephant direkt vor unserer Nase, oder besser gesagt, wir vor ihm. 
Die Marke, Littlephant, war uns beiden zu diesem Zeitpunkt zwar noch komplett unbekannt, aber was wir da gesehen haben, hat auf der Stelle unsere Herzen erobert! So schöne Sachen gab's da!

Und als Highlight gab's dann noch Goodiebags für uns.


  Goodiebag von Littlephant


Total niedlich gemacht, mit nem Schmetterling draußen dran und hübschem Papier innen drin. Allerdings war nicht nur das Papier da drin hübsch, sondern vor allem die schönen Tassen von Littlephant.


Big mug von Littlephant


Seit wir die Tassen haben, trinken wir unseren Kaffee nur noch aus diesen Tassen. Sie sind einfach zu schön! Außerdem ist die Größe auch perfekt. Da passt echt ne Menge Kaffee rein!


Tassenboden Littlephant


Das Design der Tassen ist total liebevoll gemacht. Sogar der Tassenboden zaubert ein Lächeln ins Gesicht! Solche kleinen Details lieben wir sehr. Man denkt an nichts, dreht die Tasse um und zack! mitten ins Herz. Hach. Einfach nur schön, schön schön!


Tassen von Littlephant


Wir haben uns wirklich riesig über unsere Goodiebags mit den hübschen Tassen gefreut! Der Besuch bei Littlephant zählt tatsächlich auch zu unseren besten Momenten auf der Ambiente und das nicht nur wegen der tollen Tassen.

Danke liebes Littlephant-Team!




 
Bis zum nächsten Mal.
Elin und die Kuchenbäckerin

Dienstag, 18. Februar 2014

Ambiente14 |02|


So, ihr Lieben,


wie versprochen, hier der nächste Post über unseren Messebesuch in Frankfurt.
Wenn es ein Wort gibt, das wir neben "schööön" ebenfalls tausendmillionen Mal auf der Ambiente gesagt haben, dann das hier:



Hübsch Interior and Design


Hübsch waren dann auch ganz besonders die Sachen von Bloomingville. Der Bloomingville-Stand war wirklich groß und wahnsinnig schön eingerichtet. Es gab sogar eigene Bloomingville-Kaffeetogobecher. Hübsch, oder?


Bloomingville Pappbecher


Allerdings gab es nicht nur hübsche Pappbecher, sondern auch total süße Teebecher - aus Porzellan, natürlich. Unsere Favoriten waren die mit der Aufschrift "mine" und "yours" - bisschen kitschig, aber eben auch total niedlich.


Bloomingville Teebecher mine und yours

Bloomingville Kissen yes und Kupferlampe


Tja, und in das Yes-Kissen von Bloomingville haben wir uns auch sofort verguckt. Yes, yes, indeed. Das wird hoffentlich auch bald seinen Weg zu uns ins Wohnzimmer finden. Vielleicht sogar mit der bezaubernden Kupferlampe? Das wär doch mal was! Wie ihr ja wisst, stehen wir wirklich total auf Kupfer...und dann auch noch in Diamantenform. Yes!


Bloomingville Frame mit Poster


Das ist einer der schönsten Sprüche der aktuellen Bloomingvillekollektion. Findet ihr auch?
Was sich in Sachen Zukunft bei uns noch alles so tun und verändern wird ist zur Zeit wieder ein großes Thema bei uns. Wahrscheinlich gefällt uns dieser Spruch genau deshalb so gut.


Was schon mal ganz klar ist: die Zukunft sieht nicht rosig, sondern kupfern aus! Und nicht nur Bloomingville kann Kupfer. Nö! Auch Lene Bjerre kann Kupfer.





So eine hübsche, schlichte Lampe aus Kupfer sieht einfach überall top aus!
Und ein kleines Highlight gibt's gleich noch dazu...wir beide gemeinsam auf einem Foto! Wuhu! Das gibt's tatsächlich nicht so oft.




Neben Kupfer stehen wir auch total auf Pastellfarben (von wegen Frühlingsgefühle und so...schließlich gibt's bei uns zur Zeit ja auch Sonne, Sonne, Sonne). Pastell hat man auf der Ambiente fast überall gesehen und das hat wirklich Lust auf Frühling gemacht.


Eine unserer neuen Lieblingsmarken, present time, hat neben knalligen Farben auch schöne Pastelltöne verarbeitet und wie hier mit dem schönen Holzbrett auch einen neuen Trend gezeigt - Holz mit Pastellfarben kombinieren. Sieht das nicht einfach super schön aus??





Was wir unbedingt mal gebrauchen könnten, wäre das Organizer Board von Rie Elise Larsen. Schön und wahnsinnig praktisch!




Erinnert ihr euch noch an unsere Federn aus Fimo? Bei Rie Elise Larsen hab wir auch Federn entdeckt. Schaut mal hier



Auf der Ambiente gab's natürlich nicht nur hübsche Einrichtungssachen, sondern zum Beispiel auch Brillen. Wir haben da eine tolle neue Firma entdeckt: see concept. Die stellt nicht nur Standardbrillen mit schwarzem Rahmen her, sondern auch Brillen in - Achtung, haltet euch bitte fest! - Pastell! Yeah! Also, wer da keine Frühlingsgefühle bekommt...




Frühling und Hochzeiten passen ja irgendwie immer sehr gut zusammen. Und Hochzeiten und wahnsinnig schön passt auch immer irgendwie sehr gut zusammen. Kein Wunder also, dass uns dieses Hochzeitsalbum von pleased to meet mit dem passenden Titel "We did it" und dem wahnsinnig schönen Cover unter die Hände gekommen ist.




Und nun unser ganz persönliches Highlight der Ambiente 2014!
Ein OMG-das-muss-ich-unbedingt-haben-Gefühl auslösender Gegenstand. Den Gegenstand gibt es als sie und ihn, in klein und groß, in verschiedenen Farben, aber immer in gleicher Form. Wenn man ihn anschaut, macht er einen glücklich und wenn man ihn antippt, muss man ihn einfach haben! Natürlich ist hier die Rede vom HOPTIMIST! Dem Trendstück schlechthin!



Hoptimist

Hoptimist in Mint


Ganz ehrlich? Hätte man auf der Ambiente alles kaufen können, hätten wir so viele Sachen gekauft, dass wir sie nicht hätten nach Hause transportieren können und unsere Konten leer geplündert gewesen wären. Aber hätten wir uns nur eine einzige Sache aussuchen dürfen, es wäre dieser Hoptimist gewesen. Wir haben ihn gesehen und waren beide auf der Stelle verliebt in diesen kleinen, hübschen Glücklichmacher.
Wir sind uns sicher, vom Hoptimist wird man noch so einiges hören und sehen.


 

Die Ambiente 2014 war ein riesiges Abenteuer für uns. Wir haben Trends und neue Marken entdeckt, mehrfach unsere Herzen an wünderhübsche Dinge verschenkt, Bekanntschaften gemacht und die ein oder andere Goodiebag erhalten. (Mehr zu den Goodiebags im nächsten Post).
Der Tag als Trendscout für die Wohnidee ging wie im Flug vorbei. Danke für die tolle Chance!
Wie wir ja im letzten Post schon erklärt haben, wird es bald eine Abstimmtung auf der Facebookseite der Wohnidee geben, auf der ihr abstimmen könnt, welche Fotos euch am besten gefallen und werd somit der Trendscout schlechthin ist. ;) Vorraussichtlich werden die Fotos am 03. März hier online gehen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.





Wir bleiben bis auf weiteres hoptimistisch verliebt.

Elin und die Kuchenbäckerin

Sonntag, 16. Februar 2014

Ambiente14 |01|


Ihr Lieben,

es gibt wahnsinnig viel zu erzählen! Macht euch schon mal jetzt auf einen laaaaangen Post gefasst.

Wie der Titel schon verrät, es geht um die Ambiente in Frankfurt und (wir konnten es selbst tatsächlich erst glauben, als wir in der ersten Halle standen) wir waren mit dabei! Yeah!

Und das kam so: Wir haben bei einem Ausschreiben der Wohnidee mitgemacht, bei dem Trendscouts für die Ambiente 2014 gesuchten wurden und haben sozusagen gewonnen. Gemeinsam mit sechs weiteren Bewerbern wurden wir dann also nach Frankfurt zur Ambiente eingeladen. Los ging das Ganze um 11 Uhr im Pressebereich. Dort gab's noch eine kurze Einweisung, einen Presseausweis (noch mal yeah!) und ein Gruppenfoto und dann ging's auch schon so richtig los.
Unsere Aufgabe als Trendscout war es, haha, Trends zu fotografieren. ;)
Dafür hatten wir einen Tag lang Zeit. Bevor wir die erste Halle durch hatten, dachten wir noch, easypeasy. Pah! Von wegen! Die Zeit raste nur so davon, die Hallen waren riesig und voller wunderhübscher Dinge. Wir haben nur eine einzige Pause in der ganzen Zeit gemacht und am Ende konnten wir kaum noch laufen. Was tut man nicht alles, um einmal bei der Ambiente dabei sein zu können. ;)

Für uns war es der erste große Messebesuch. Und der erste Besuch der Messe Frankfurt. Wow, ist das ein Riesengelände! Als wir in der erste Halle angekommen waren, standen wir bestimmt mit offenen Mündern da, so beeindruckt waren wir alleine von der Hallengröße.

Aber weiter im Text. Wir waren also als Trendscouts für die Wohnidee auf der wundervollen Ambiente unterwegs...In den kommenden Tagen, werden die Fotos aller Trendscouts auf der Facebookseite der Wohnidee gezeigt. Ihr dürft dann abstimmen, welche Fotos euch am besten gefallen und somit den Gewinner ermitteln!
Wir sind auch schon total gespannt auf die Fotos der anderen Trendscouts.
Sobald die Fotos auf der Wohnidee-Facebookseite online sind, sagen wir euch bescheid. Bis dahin werden noch ein paar Posts folgen, da wir einfach so wahnsinnig viele Dinge gesehen haben, die wir unbedingt mit euch teilen wollen.


Nun aber zu unseren Highlights der Ambiente 2014.


Trendscout bei Rice


Einer der ersten Stände, die wir erkundet haben, war der von Rice. Total liebevoll, bunt und detailreich eingerichtet - wir haben uns sofort wohl gefühlt. 
Schön war auch, dass wir mit den Produkten ein paar Faxen machen durften. :)

Paper straws mit Blumenmuster

Paper straws von Rice


Paper straws sind ja nichts Neues mehr...aber die hier von Rice haben uns sofort an Frühling und Sonne und Blumen und Sommerfeste im Garten erinnert. Schön! Komm nur her, du Frühling.
Passend zu frühlingshaften und sommerlichen Gartenfesten in Gedanken, kamen uns dann noch die make a face Sticker von Rice über den Weg gelaufen. Und natürlich ein paar lustige Becher dazu. Wer hat schon einen Becher mit Augen und Schnurbart? Hihi.

Make a Face Rice Sticker


Weiter ging's zur nächsten großen Marke - Green Gate.
Hier waren die Trendfarben eindeutig Mint, Grau und Taube. Diese Schalen haben es uns besonders angetan. Auch mal schön, dass sie ein bisschen nach handgemacht aussehen und nicht immer so perfekt. Die jeweils einmal in Mint und Grau, bitte. Danke. :)

Green Gate Cereal Bowls


Natürlich haben wir alle uns bekannten Firmen gesucht, gefunden und mit leuchtenden Augen bestaunt, aaaaaaber wir haben auch total viele neue, jedenfalls für uns neue, Firmen entdeckt, die unsere Herzen erobert haben. Und eine davon ist definitiv Sebra.
Sebra ist eine dänische Marke, die zauberhafte Dinge Rund um das Thema Interior for kids herstellt.

Sebra Papierlampe


Die Lampe würden wir uns sofort irgendwo in die Wohnung hängen - auch wenn wir keine Kinder mehr sind. Oder vielleicht doch ein bisschen?

Sebra Häkelhase


Und dieser gehäkelte Hase...niedlich!!


Next stop: house doctor.
Oh je. Da war einfach alles so schön! Wirklich. Wir lieben house doctor ja schon lange und der Stand auf der Ambiente war einfach nur ein Traum.





Diese Glühbirnenlichterkette im Hintergrund ist unser absoluter Liebling und wartet nur darauf eines Tages, hoffentlich ganz bald, in unserer Wohnung herumzuhängen.


waterbottle von house doctor


Die Gläser mit dem praktischen Strohhalmdeckel von house doctor werden es auf jeden Fall in unseren Küchenschrank schaffen. Auf jeden Fall! Und dann gibt's lecker Limonade. Zum Beispiel diese Limonade.





Und gleich noch ein Liebling von house doctor: ein Kosmetikbeutel der allein durch den Spruch glücklich macht. Einen perfekteren Ort für das ganze Schminkzeugs gibt es ja wohl nicht, oder was meint ihr?



Das waren jetzt erstmal die ersten Eindrücke der diesjährigen Ambiente. Ganz schön lang geworden der Post., was? Aber wir haben ja vorgewarnt. ;) Und der Nächste folgt bestimmt!





Einen schönen Sonntagabend euch allen!

Elin und die Kuchenbäckerin

Sonntag, 9. Februar 2014

Someday Sunday


Ihr Lieben,

normaler Weise lassen wir den Sonntag immer etwas ruhiger angehen und genießen einfach den Tag. Heute ist kommt's aber mal ganz anders.Wir sind im Vorbereitungs-, Was-zieh-ich-an-, Was-mach-ich-nur-mit-meinen-Haaren-, Packstress. :)

Ja, genau. Wir machen eine ganz kurze, kleine Reise. Oder besser gesagt, eine Eintagesreise. Wieso, weshalb, warum und vor allem wohin - das verraten wir euch dann im nächsten Post.

Wir sind jedenfalls mega gespannt und aufgeregt. Und die Zeit rast natürlich nur so dahin.

Um zwischendurch mal eine Pause zu machen und wieder etwas Ruhe zu finden, trinken wir heute leckeren Tee. Von Higher Living haben wir ja schon mal eine Teemischung vorgestellt und weil uns die so geschmeckt hat, haben wir uns jetzt die Sorte Very Berry ins Teeregal geholt.


Sunday Tea


Higher Living Very Berry


Higher Living Very Berry



Das Tolle an den Higher Living Tees ist nicht nur der hervorragende Geschmack und die wirklich, wirklich bezaubernde Verpackung, sonder auch, dass alle Teesorten komplett bio sind.

Der Very Berry Tee schmeckt auch wirklich very berry. Sehr fruchtig, aber kein bisschen künstlich oder zu sauer. Im Sommer lässt sich damit bestimmt auch super leckeren Eistee zaubern.



Wir genießen jetzt auch erstmal noch eine Tasse Very Berry und dann wird weiter gepackt und überlegt und vorbereitet und geschlafen. Es geht nämlich wahnsinnig früh raus!





Einen very berry Sunday, euch allen! 

Elin und die Kuchenbäckerin


Follow my blog with Bloglovin

Mittwoch, 5. Februar 2014

Karottensuppe



Hallo ihr Lieben,

was gilt allgemein als beste Erkältungsprävention bei nass-kaltem Winterwetter?
Genau! Vitamine, Vitamnie, Vitamine!


Wir haben uns dazu eine Vitaminbombenkarottensuppe gemacht.
Wenig Zutaten, geht schnell, viele Vitamine, viel Farbe. ;)
Dazu gibt's Couscous und Feta. Mmmhhh, lecker!



Karottensuppe mit Couscous und Feta

Vitaminbombe Karottensuppe




Zutaten:
800g Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl zum Anbraten
1 Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer, wer mag Chilli
80g Couscous
2 EL Walnusskerne
Kräutern zum Garnieren (z.B. Kresse, Petersilie oder Minze)
200g Feta
etwas Zitronensaft frisch ausgepesst



Zubereitung:
Möhren schälen und in Stücke schneiden, anschließend die Zwiebel und den Knoblauch würfeln. Alles zusammen im Olivenöl andünsten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen, wer es cremiger möchte gibt so viel Brühe darüber, dass die Möhren nur etwas mehr als bedeckt sind.
Aufkochen lassen und danach bei mittlerer Hitze garen bis die Karotten weich sind.

Couscous mit etwas Salz und kochendem Wasser (50 -100 ml Wasser) übergießen, so dass der Couscous aufquellen kann.
Den Couscous mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen und anschließend die gehackten Walnüsse untermischen.

Die Suppe mit der Hälfte des Feta pürieren und mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft würzen.
Die fertige Karottensuppe nun noch mit Couscous, dem restlichen Feta und den Kräutern garnieren. Genießen!



Dieses Rezept ergibt einen großen Topf voll Karottensuppe für 4 Personen. Also bringt Hunger mit. ;)
Inspiriert hat uns die Möhrensuppe der
Lecker (Ausgabe Januar/Februar 2014).







Guten Appetit!

      Elin und die Kuchenbäckerin