Montag, 9. Juni 2014

DIY Vase


Hallo ihr Lieben,


wir waren im Mai mehrmals in der Heimat, wisst ihr ja. Und einmal war der Grund des Heimattrips eine größere Familienfeier. Und wir haben die komplette Deko für diese Party übernommen und ihr auch gleich ein cooles Motto verpasst: Shine bright like a diamond.


Und weil zu diesem Motto keine langweiligen Vasen passen, haben wir einfach viel coolere selber gemacht. Bäm! 



DIY Blumenvase




DIY Blumenvase



Was ihr dazu braucht

- leere Marmeladen- oder Soßengläser 
- Farbe
- Nagellackentferner und Wattepads
- Öl und Küchenpapier
- Packpapier zum Abstellen der eingefärbten Gläser
- Zeitungspapier als Kleckerschutz



Und so geht's

Als erstes müssen die Gläser natürlich komplett sauber gemacht werden, ist ja klar und die Etiketten entfernt werden. Bei dem ein oder anderen Glas kann das mit dem Etikettenablösen eine ganz schöne Herausforderung werden. Wir sprechen aus Erfahrung.
Wenn sich das Etikett, trotz Einweichens in heißem Wasser so gut wie gar nicht ablösen lässt, dann bitte erstmal die erste Schicht Papier abpulen. Und dann kommt unsere Spezielwaffe zum Einsatz: Nagellackentferner. Jawohl! 
Dazu etwas Nagellackentferner auf ein Watterpad auftragen und die nächste Schicht Papierkleberzeugs wegwischen. Am Ende bleibt dann eine dünne milchige Schicht auf dem Glas übrig. Hier kommt die Spezialwaffe Nummer zwei zum Einsatz: Öl. In unserem Fall war's das Sonnenblumenöl. ;)
Davon etwas auf ein Küchenpapier geben und den letzten Rest Etikettenkleberpapierzeugs abrubbeln. 
Dann das Glas noch mal ordentlich sauber spülen, abtrocknen, fertig.


Gläser zum Einfärben


Als nächstes braucht ihr Farbe. 
Nach mehrmaligem Baumarktbesuch und einer verzweifelten Internetrecherche, haben wir ganz einfach die Farbe genommen, die uns bei dem allerersten Baumarktbesuch in den Wagen gesprungen ist. Ganz normale Dispersionsfarbe. Und zwar in der Trendfarben Orchidee von Schöner Wohnen. Wir haben die Farbe in matt genommen, das macht sich als Vase besonders gut.

Wenn ihr eure Gläser von den Etiketten befreit und eure Farbe gefunden habt, ist der Rest dann ganz easy. ;)

Wo auch immer ihr eure Gläser einfärbt, legt genügend Zeitungspapier aus falls ihr mal kleckert.
Bevor ihr nun startet, legt ihr noch ein großes Stück Packpapier aus, um eure eingefärbten Gläser abstellen zu können. Zeitungspapier eignet sich dafür nicht so gut. Da kleben sonst ständig Zeitungsfitzel an euren Glasböden. Nicht so super. Deshalb: Packpapier!

So. Dann kann's nun los gehn. Nehmt euch ein Glas und taucht es langsam und soweit ihr wollt in die Farbe.



Gläser in Farbe tunken


Zieht dann das Glas langsam wieder nach oben und lasst es ein wenig abtropfen.
Dann könnt ihr euer eingefärbtes Glas einfach auf das Packpapier stellen. Wir haben unsere Gläser immer mal wieder umgesetzt, damit sie nicht festkleben.


Gläser einfärben


Die Farbe muss dann einige Stunden trocknen. Wir hatten es ein bisschen eilig und haben deshalb nicht sehr lange gewartet. Ich glaube, nach ungefähr vier Stunden ist der Großteil trocken gewesen, die Böden allerdings noch nicht. Also plant ein bisschen Zeit für dieses Projekt ein.

Als unsere Gläser trocken waren, haben wir erstmal alle ein bisschen angefasst. Die matte Farbe fühlt sich echt crazy an. Ein bisschen wie Schmirgelpapier. Hihi.
Und dann kamen auch schon die passenden Blumen in unsere neuen Vasen. Natürlich wunderschöne Pfingstrosen.



DIY Vase mit Pfingstrosen



Und die allerschönsten Pfingstrosen kamen sogar aus dem heimischen Garten. Bäm! 
Geht's noch perfekter?! 



Pfingstrose




Natürlich waren die zauberhaften Pfingstrosen in unseren super coolen DIY Vasen nicht die einzige Deko an diesem Tag. Aber dazu ein anderes Mal mehr. ;)



Sneak Peek Deko


Genießt das lange Wochenende und das traumhafte Wetter!
Wir schwingen uns demnächst in die Küche und tüfteln ein neues, erfrischendes Rezept aus.





May the sun shine bright like a diamond, today!
nele&elin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen