Donnerstag, 31. Juli 2014

Mr Peppermint Iced Tea


Heute gibt's mal wieder eine erfrischende Abkühlung für heiße (und auch nicht ganz so heiße) Sommertage. Easy und schnell gemacht und schmeckt auch noch super lecker. Die Rede ist natürlich vom Mr Peppermint Iced Tea.

Mr Peppermint Iced Tea

Das braucht ihr

- 1 Bund frische Minze
- Honig/brauner Zucker/Agavendicksaft zum Süßen
- 1 unbehandelte Bio Zitrone
- Eiswürfel

Und so geht's

Ungefähr die Hälfte der Minze in jedes Glas geben und mit heißem Wasser auffüllen. Ein bisschen umrühren und je nach Vorliebe braunen Zucker o.ä. unterrühren und ziehen lassen.
Dann muss das Ganze erstmal abkühlen und ab in den Kühlschrank.
Wenn der Minzetee kalt ist, müsst ihr ihn eventuell noch durch ein Sieb gießen, um herum schwimmende Minzfitzel herauszuholen. Mag man ja nicht so gerne im Mund haben...
Anschließend kommen zwei Scheiben Zitrone in jedes Glas, dazu noch mindestens einen Esslöffel Zitronensaft und Eiswürfel. Oben noch ein bisschen Minze drauf als Deko und Fertig.

Mr Peppermint Iced Tea
Der Mr Peppermint Iced Tea ist die perfekte Erfrischung in jeder sommerlichen Lebenslage. Und ne Vitamin C Bombe obendrein. Was will man mehr?!





Und morgen sagen wir schon wieder hello!
Bis dahin, macht's gut.

nele&elin

Mittwoch, 30. Juli 2014

Mollie Makes Blogging


Sommerblumen
Bei uns ist heute trübes Wetter mit viel Regen angesagt. Wo auch immer ihr gerade sitzt und welches Wetter auch immer bei euch ans Fenster klopft, hier kommt unsere persönliche Sonne in Form von extra viel Farbe, fröhlichen Blumen und einem farbenfrohen Magazin. Yeah!

Mollie Makes Special
Wir haben nämlich was gaaanz tolles entdeckt (und freuen uns wie Bolle!). Ein Special des Mollie Makes Magazins: Mollie Makes Blogging.

Mollie Makes Blogging
Auf 180 Seiten dreht sich alles nur ums Bloggen. Und so ziemlich jedes Thema wird abgedeckt. Von der Namensfindung, über Design, Content, e-courses und den verschiedenen Social Media Plattformen bis hin zum Thema Monetarisierung ist alles dabei. Plus, es gibt viele tolle Interviews von bekannten Bloggerinnen und Bloggern.


Das Mollie Makes Blogging Special bekommt ihr als ePaper zum Beispiel über iTunes für 12,99 €.
Wir haben noch nicht alle 180 Seiten durch, aber was wir bisher verschlungen haben, hat uns wirklich sehr gut gefallen und auch schon sehr zum nachdenken angeregt, also im positiven Sinne!! Deshalb können wir euch diese Ausgabe auch echt nur ans Herz legen, falls ihr selbst BlogerInnen seid und einfach noch ein paar Tipps haben und von den Erfahrungen anderer hören wollt.

Das Magazin ist übrigens auch total schön gestaltet und macht wirklich Spaß durchzublättern.

Elsie Larson und Emma Chapman
Das sind Elsie Larson und Emma Chapman vom Blog A Beautiful Mess. Dieser Blog ist einer der wenigen Blogs, die wir wirklich regelmäßig und jedes Mal sehr, sehr gerne lesen. Die beiden Mädels sind aber auch einfach total sympathisch! (Wenn ich wüsste, wie ich hier ein Herz einfügen könnte, würde es jetzt Herzen regenen.) Für uns sind die beiden immer eine große Inspiration.


Auf A Beautiful Mess haben wir dann auch von diesem Special Mollie Makes Blogging gelesen und mussten es dann, natürlich, sofort haben. Allein schon wegen Elsie und Emma (Herzen!), hihi.

Für diejenigen von euch, die sich dieses Special holen, viel Spaß beim Anschauen, Lesen und Entdecken! Und lasst uns gerne wissen, wie es euch gefällt.





Einen zauberhaft farbenfrohen Tag euch allen!

nele&elin

Montag, 28. Juli 2014

Drunken Popsicles With Berries

Seit Wochen schon wollen wir endlich mal Pospicles machen und haben auch schon seit einer halben Ewigkeit zwei Eisformen Zuhause auf Startposition herum stehen. Und nun - Trommelwirbel! - können wir euch endlich unsere ersten selbstgemachten Popsicles zeigen. Yeah!
Dürfen wir vorstellen: Drunken Popsicles mit Beeren.

Drunken Popsicles

Das braucht ihr

- Himbeeren
- Blaubeeren
- Holunderblütensirup
- Lemonsirup
- Asti (oder einen anderen Sekt, hauptsache süß)
- natürlich Eisstiele aus Holz
- und eine Eisform, klar



Und so geht's

Einen Esslöffel Holunderblütensirup und einen Esslöffel Lemonsirup in jede Eisform geben. Dann 8/9 Beeren dazu und den Rest mit Asti auffüllen.
Tja, und dann wird's ein bisschen schwierig. Irgendwie müssen die Eisstiele schließlich in der Mitte eurer Popsicles festfrieren. Wir haben dazu einfach zwei langstielige Löffel oben auf die Eisform gelegt und unsere Eisstiele dazwischen eingeklemmt.
Ab ins Gefrierfach, einige Stunden frieren lassen und so sehen sie dann aus:

Drunken Popsicles With Berries
Unsere Drunken Popsicles sind super einfach gemacht und schmecken wahnsinnig lecker und erfrischend! Perfekt für die nächste Sommerparty.

Drunken Popsicles
Schnell noch ein Foto für Instagram gemacht, hehe.

Im Sommer muss es einfach immer Eis im Gefrierfach geben, finden wir. Und umso besser, wenn es selbstgemachte Popsicles sind.
Wir sind für die nächsten Tage schon mal mit Drunken Popsicles versorgt. Wer weiss, was uns eistechnisch noch so einfällt.

Übrigens läuft natürlich nicht immer alles ganz glatt...wir hatten so ein paar klitzekleine, nicht eingeplante Schwierigkeiten beim Machen der Popsicles. Hihi.

Behind the scenes: 
Am Abend zuvor oder auch Gefrierfachalbtraum. 
Unser Gefrierfach war total vereist. Also, große Abtauaktion um 23 Uhr gestartet und später den halben Kühlschrank geflutet. Uuups.
Nach vollendetem Abtauvorgang um ca. 00 Uhr dann die Erkenntnis: unser  Gefrierfach ist generell ein bisschen zu klein -> Eisstiele verschieben sich beim Reinschieben ins Gefrierfach. Grrrr. 

Am nächsten Morgen oder auch Hilfe wir kleben fest!
Unter unseren Drunken Popsicles wollten wir fürs Shooting ein bisschen Crushed Ice in die Schale legen, damit die Popsicles nicht so schnell schmilzen. Dafür haben wir gestern Nacht noch neue Eiswürfel gemacht. Leider ist die Eiswürfelform aber über Nacht ans Gefrierfach geklebt. Ihr hättet mal unsere Gesichter sehen sollen. Wir dachten nur What?! Das ist doch noch NIE im Leben passiert! (Wahrscheinlich hat die dicke Eiskruste im Gefrierfach bisher immer genau das verhindert, hehe.)

Mit roher Gewalt, einigem Geschipfe und einem Messer konnten wir die Eiswürfelform dann aber doch noch aus den fängen des gemein gefährlichen Gefrierfachs retten. 1:0 für nele&elin gegen das Gefrierfach. Bääääm!


Und dann lief auch wieder alles nach Plan und wir konnten die Drunken Popsicles mit leicht schiefen Eisstielen auf dem crushed ice fotografieren. 
Als Belohnung für Gelassenheit und pure Willenskraft gab's für jede von uns dann auch gleich zwei Popsicles. ;)





Einen erfrischend kühlen Start in die neue Woche.
nele&elin

Samstag, 26. Juli 2014

Samstagskaffee oder Heute laufen wir im Kreis


Samstag und Kaffee passt bei uns bekanntlich ja ziemlich hervorragend zusammen. Dank Ninja haben wir jetzt auch einen wirklich guten Grund jeden Samstag in irgendeinem Café zu sitzen. Hihi.

Heute waren wir wieder im Café Silo, das kennt ihr vielleicht schon von diesem Samstagskaffee. Getrunken haben wir einen Latte und einen Cold Brew Coffee. Falls ihr euch fragt, was das für ein Ding auf dem Teller ist, das ist ein White Chocolate Cranberry Cookie. Sieht ein bisschen komisch aus, schmeckt aber super.

Samstagskaffee im Silo

Alle weiteren Samstagskaffees findet ihr wie immer bei Ninja.


Café Silo in Berlin



Und jetzt nen ordentlichen Schluck - Wodka?! Spaaaaß! Da ist natürlich nur Wasser drin. Hihi.
 Funk You Berlin
Gestartet hat unser Tag heute Morgen, ähm also gegen 11/12 Uhr, mit zwei sehr leckeren Smoothies bei Funk You in Friedrichshain. 
Eigentlich sind wir beide keine besonders großen Smoothie-Fans. Zu sauer, zu viele Stückchen, Kiwi macht die Zunge pelzig, der Smoothie hat ne komische Farbe und und und, irgendwas ist immer. Aber. Aber dieser Smoothie mit dem gesund klingenden Namen Slim Line ist wirklich perfekt. Unsere Gläser waren in Null Komma nichts leer. Eine große Empfehlung.

Funk You Natural Food
Zu den Smoothies haben wir uns noch French Toast mit Bananen und Johannisbeeren bestellt und das Ganze dann in der Sonne genossen.

Tja und dann, dann nahm das im Kreis Gelaufe seinen Anfang.
Zuerst sind wir einmal im Kreis über den Markt gelaufen, dann mehrmals in ganz Friedrichshain, um irgendwo ein passendes Café zu finden (ihr müsst wissen nele hat da hohe Ansprüche und die Cafés in Friedrichshain an einem Samstag sind halt auch relativ zügig voll, was dann wirklich zwei sehr schwierige Komponenten sind, um ein passendes Café zu finden), bis wir schließlich doch wieder beim Café Silo gelandet sind. 

Nach dem Samstagskaffee ging's wieder zurück auf den Markt, wo wir mindestens zwei Runden gedreht haben, bis wir wussten was wir überhaupt alles einkaufen wollen. 
Kurze Planänderung. Erstmal die passenden Requistiten für die nächsten Foodshootings in den umliegenden Shops finden. Dann wieder zurück auf den Markt und nochmal drei/vier Runden gelaufen, um alles einzukaufen und diesen verflixten Stand mit den traumhaften Brombeeren wieder zu finden. Aber leider waren die Brombeeren bis wir wieder auf dem Markt waren, schon alle ausverkauft. Oh nein. 

Ein Highlight auf dem Markt war unser Obst- und Gemüseverkäufer. Der hat uns heute nämlich sehr zum Lachen gebracht und wir ihn wohl umgekehrt auch. Zum Abschied gab's noch ein "Ich hoffe, ihr bleibt immer so lustig!" von ihm. Yeah!





Im Kreis Laufen like a boss!

nele&elin

Dienstag, 22. Juli 2014

Aktuelle Living at Home Ausgabe oder Heute schreibt mal nele


Zur Abwechslung schreib ich heute mal, aber das wird wohl eher die Ausnahme bleiben. 
Über Instagram, genauer gesagt über den die Pampi Instagram-Account wurde ich auf die aktuelle Living at Home Ausgabe aufmerksam. Dort gibt es einen kleinen Bericht über Die Pampi und daher wollte ich mir die Ausgabe nicht entgehen lassen, also nix wie hin zum nächsten Zeitungsladen!

Da ich so begeistert bin von dieser Ausgabe bzw. sie einfach mein Herz hat hüpfen lassen wollte ich, dass ihr davon wisst.
Eigentlich sind wir eh oft viel zu geizig mit Lob oder vergessen ganz einfach zu sagen, wie toll wir etwas finden.
Also herzlichen Dank an Living at Home! Ihr habt mir ganz einfach den Tag versüßt und mit dieser Ausgabe mitten in mein Herz getroffen.

Living at home
Bei all den schönen Artikeln weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll.
Von maritimer Deko (ihr müsst wissen, ich liebe das Meer) bis hin zur Idylle auf dem Land ist alles dabei.

So ein Haus im Grünen mit Gemüse und Obst aus dem Garten ist doch was Feines und wenn man dann am Ende des Tages in seinem Gartenstuhl sitzt, das weiche Gras unter den Füßen spürt und es dazu lauwarme Pasta gibt (Rezept in der aktuellen Ausgabe) kann dann noch was besseres kommen? 

Living at home
Auch die Serie rund um die Himbeeren hat mich entzückt, die Pavlovla-Torte wird unbedingt nachgebacken und dann werden auch noch lauter bezaubernde Cafés vorgestellt unter anderem das Café Die Pampi. Da war ich dann vollends hingerissen. 
Das sind aber nur ein paar von den vielen Highlights dieser Ausgabe.

Living at home
Fast könnte man meinen, wir hätten eine Kooperation mit Living at Home laufen ;), aber ich wollte einfach mal nur Danke sagen und alle Hochachtung, ich weiß wieviel Arbeit hinter so einer Ausgabe steckt.

PS: Diese Kombination aus Magazin, tollen Blumen und einem cold drink machen mich einfach glücklich.





Auf ganze viele dieser mitten-ins-Herz-Momente.

       Diesmal nur nele

Montag, 21. Juli 2014

Iced Chocolate Chip Espresso


Es ist heiß! Der Sommer ist am Wochenende endlich so richtig angekommen. Wurde aber auch echt mal Zeit, oder?
Wir haben euch vor einer Weile schon einige Sommergetränke in unserer ONE WEEK just cold drinks vorgestellt (hier nochmal alle auf einen Blick) und heute geht's gleich weiter mit einem eiskalten Chocolate Chip Espresso. Yeah!

Iced Chocolate Chip Espresso
Iced Chocolate Chip Espresso

Ihr braucht

Kalten Espresso, Chocolate Chip Eis, zwei Gläser, zwei Löffel, Strohhalme.


Und so geht's

Den kalten Espresso in die Gläser verteilen, jeweils zwei Kugeln Chocolate Chip Eis dazu. Fertig. Super einfach, oder?


Am besten man löffelt das Ganze dann ganz genüsslich und lauscht dem Knacken der Schokostückchen, das uns aus irgendeinem Grund jedes Mal ein bisschen glücklich macht. Geht's euch da auch so? 

Iced Chocolate Chip Espresso Stuff
Gläser: Duralex // C gefunden bei Polli überall // Geschirrtuch: Polli überall // Eisportionierer: tchibo  


Perfekt zum Iced Chocolate Chip Espresso: unsere Sommer Playlist. Hihi.





Schön, dass du endlich da bist Sommer!!
nele&elin

Samstag, 19. Juli 2014

Samstagskaffee - den ganzen Tag unterwegs


Heute mal ohne viele Worte. Wir sind völlig geschafft von dem schönen, heißen Tag.

Samstagskaffee im Elbspeicher
Unseren Samstagskaffee haben wir im Elbspeicher getrunken. Draußen unterm Sonnenschirm. 31 Grad waren es heute in Berlin. Das hat sich ein bisschen wie Urlaub angefühlt.

Café Elbspeicher Berlin
Natürlich gab's auch wieder Blumen vom Markt. Allerdings nicht für uns, sondern für eine Freundin, die heute Geburtstag gefeiert hat.

Samstagskaffee und Blumen
Und Geschenke für's Geburtstagskind gab es selbstverständlich auch. Die zauberhafte Kette ist übrigens von meineketten. Wir haben uns sofort verliebt!

Geburtstagsgeschenke
Weil's heute so unglaublich heiß war, haben wir auch jede Menge Limonade getrunken. 

Limonade am heißen Sommertag
Heute war wirklich wie ein Tag Urlaub. Wir haben uns in luftige Kleider geschmissen und einfach diesen traumhaften Tag in vollen Zügen genossen. Plus die Geburtstagsfeier mit lieben Menschen und leckerer Limonade. Hach. So kann der Sommer sehr, sehr gerne weiter gehen.






Einen traumhaftes restliches Wochenende euch allen!
nele&elin

Dienstag, 15. Juli 2014

Sommer Playlist


Sommer ohne Musik?! Ähm, nö! 
Und genau deshalb stellen wir euch heute unsere Sommer Playlist vor. Wuhu!

Leider konnten wir uns einfach nicht für ein "Cover" entscheiden, deshalb gibt's jetzt zwei. 
Nr. 1: Morgens, barfuß auf der Terasse mit einer Tasse Kaffee in der Hand, gespannt darauf, was dieser Sommertag alles möglich macht.
Nr. 2: Ein traumhafter Sommertag geht zu Ende, die ganze Welt leuchtet rot und das Lagerfeuer wartet. Hach.

Das erste gefällt uns so gut, weil es die sommerliche Leichtigkeit ausdrückt und die Freiheit in diesem Moment. Aber auf dem zweiten Foto sieht man die wunderschöne Abendsonne und das ist eben auch ein ganz besonderes Gefühl...es ist warm, der Tag war aufregend schön, die Sommersonne geht langsam unter und taucht die beseelte Welt ganz in leuchtend rot. 

Welches gefällt euch denn am besten?  





1. Max Brodie - Making Me Smile
Ein Sommerliebling seit wir das Video zu unserem neuen Namen gedreht haben. Hier könnt ihr es euch nochmal anschauen. 

2. Will Heard & Cara Delevingne - 'Sonnentanz' (Sun Don't Shine)
Einfach nur wunderschön. Könnten wir den ganzen Tag rauf und runter hören, so schön ist das.

3. One Direction - Best Song Ever
Ja, wer hätte das gedacht? Durch das Konzert (wir haben elin's Schwester begleitet) haben wir diesen Song entdeckt. Und ganz ehrlich? Das ist unser absoluter Sommerliebling! Bisher verging kein Tag an dem nicht eine von uns "best song eveeeeeeeer" losgeträllert hat. Hihi.

4. Vance Joy - Riptide
Mit geschlossenen Augen herum tanzen und dabei die Welt vergessen. So fühlt sich dieser Song an.

5. Luca Vasta - Cut My Hair
Wenn wir diesen Song hören, müssen wir einfach gaaaanz laut mitsingen.

6. Boy - Boris
Ein schöner, ganz ruhiger Sommerabendmelancholie-Song.

7. Of Monsters And Men - Little Talks
Und wenn wir schon am laut Mitsingen sind, dann darf dieser Song auf keinen Fall fehlen. Und dazu hüpfen wir dann auch noch wild tanzend durch die Gegend.

8. George Ezra - Budapest
Tolle Stimme, schöner Song, kennt ihr bestimmt alle schon längst, gehört aber einfach auf jede Sommerplaylist.

10. Sara Bareilles - King Of Anything
Ein wieder entdecktes altes Lieblingslied, dieses Mal in einer Live Version. 

11. The Black Keys - Lonely Boy
Ein klassischer wild-herum-tanz-Song. Yeah!

12. Santigold - This Isn't Our Parade
Unterwegs auf dem Longboard, Fahrrad oder zu Fuß durch die hektische Stadt? Dann ist das der perfekter Song. Man blendet ganz automatisch alles doofe um sich herum aus und ist einfach nur da.






And we danced all summer, to the best songs ever!

nele&elin

Samstag, 12. Juli 2014

Samstagskaffee in der DaWanda Snuggery


Schon wieder Samstag? Oh ja! 

Heute waren wir in der DaWanda Snuggery frühstücken. Dort gibt's nämlich jetzt nicht nur viele, viele schöne Dinge zu kaufen, sondern auch leckeren Kaffee!

Samstagskaffee DaWanda Snuggery

Und frisch gepressten Orangensaft. Seeeehr lecker!
Samstagskaffee DaWanda Snuggery
Zum leckeren Kaffee und der Vitaminbombe Orangensaft haben wir uns noch zwei Cakepops gegönnt. Yum yum.
nele's Magazinliebe
Was natürlich niemals, NIEMALS fehlen kann, wenn man mit nele irgendwo Kaffee trinkt: Zeitschriften und Magazine. Meistens sehr viele davon.
Beim durchschauen von Mollie Makes haben wir zwei bekanntee Gesichter entdeckt, Emma Chapman und Elsie Larson von A Beautiful Mess! Haben wir euch schon mal erzählt, dass wir A Beautiful Mess total toll finden?! Nein? Oh, wir finden A Beautiful Mess tooootal toll! Wirklich. Für uns ist dieser Blog echt eine große Inspirations- und aber auch immer wieder Motivationsquelle.

Unser Frühstück haben wir also in Magazinen versunken in der Sonne genossen. Dann stand die schwere Entscheidung an: nach rechts und noch nen Frozen Yoghurt dazu oder nach links und ne leckere Pizza hinterher? 
Also wir gerade los wollten, nach links, war unser Hunger leider verflogen. Aaaaahhh! Schade. Dann aber ganz bestimmt beim nächsten Mal. Versprochen, ihr leckeren Pizzastücke!

Wie immer - alle anderen Samstagskaffees findet ihr bei Ninja.





See you, ihr Pizzastücke!
nele&elin

Mittwoch, 9. Juli 2014

Heute machen wir auf maritim - inklusive Schokolade



Sommer, Sonne, Hitze, Schokolade. Schokolade? Passt nicht? Passt wohl!



Im Sommer kommt bei uns immer so ein maritimes Gefühl auf. Wir tragen dann auch oft blau/weiße Kleider und knalliges Rot/Pink. Egal, ob Nagellack, Lippenstift oder Kette.

Die perfekte Schokolade zum Sommer: Dark Chocolate With Almonds von Mast Brothers.
Und weil sich der Sommer zur Zeit etwas schwer tut mit der Entscheidung zu bleiben oder zu gehen, holen wir uns heute so den maritimen Sommer auf den Blog. (Vielleicht hilft das ja auch ein bisschen bei der Entscheidung, Sommer.)


Die Dark Chocolate With Almonds von Mast Brothers ist die absolut schönste Schokolade EVER! Blaues Papier mit roten Ankern darauf. Geht's noch sommerlicher? Nö!
Plus: Die Schokolade passt perfekt zu meinem Outfit. Oder das Outfit zur Schokolade?! 

Die Mast Brüder und ihre Schokoladen sind uns schon eine Weile bekannt, allerdings haben wir erst jetzt (endlich, endlich!) eine Tafel der Mast Brothers in Berlin entdeckt! Und zwar bei Gestalten im Bikini Berlin.
Die Mast Brothers produzieren extrem hochwertige Schokolade in Amerika. Hier erfahrt ihr ein bisschen mehr darüber.
Eine Tafel Schokolade kostet mindestens um die neun Euro. Aber es lohnt sich total! Und das nicht nur, weil sie so gut zum Outfit passt. ;)


Nicht nur Schokolade und Outfit passen heute perfekt zusammen, wir haben auch eine passende neue Lieblingspostkarte, die jetzt in der Wohnung hängt: Die Ahoi Berlin Karte von Papier Ahoi. Die machen sowieso die schönsten Postkarten überhaupt! Hihi.


elin's knallpinke Kette ist übrigens von Zara.
Es kann gar nicht genügend Gelegenheiten geben, sie zu tragen. Wir sind total verliebt in diese riesige, schwere, pinke Kette!

Und weil wir nicht nur total in die Kette verliebt sind, sonder auch total in unsere Schokolade, müssen wir die jetzt einfach sofort aufessen! Haps, haps! (Oder zumindest gleich noch ein Stückchen davon vernaschen. Leeeeeecker!!)


T-Shirt von Pull&Bear // Armreifen von Mango // Ringe von &other stories





Auf den schokoladigsten Sommer ever!
     nele&elin

Samstag, 5. Juli 2014

Shine Bright Like A Diamond DIY


Vor einer Weile gab's einen kleinen Sneak Peek auf dieses DIY. Könnt ihr euch erinnern? Hier findet ihr den passenden Post dazu. 
Jedenfalls waren wir ja im Mai auf einer größeren Familienfeier und haben uns dort um die Deko gekümmert. Und ein großer Bestandteil der Deko waren diese Papierdiamanten.

DIY Papierdiamanten
DIY Papierdiamanten


Das braucht ihr

- Zeit und Geduld
- schönes Papier
- ein Lineal
- einen spitzen Gegenstand, um die Linien nachzuziehen
- eine gute Schere
- und einen Kleber


DIY Papierdiamanten

Und so geht's

Hier findet ihr die Druckvorlage für die Papierdiamanten. Die müsst ihr dann einfach auf eurem Papier ausdrucken.
Als nächstes werden sämtliche Linien mit Lineal und dem spitzen Gegenstand nachgefahren. Bloß keine Linie vergessen! Die lässt sich später sonst eventuell nicht falten.
Danach werden die "Zacken" des Diamanten entlang der Linein etwas geknickt. Das könnt ihr auf dem linken Bild unten sehen. 
Anschließend werden die Klebeseiten mit etwas Kleber bestrichen, am besten ihr nehmt flüssigen Kleber. Dann werden zwei Zacken miteinander verbunden. Am Anfang geht das ganz easy, umso eher euer Papierdiamant wie ein Papierdiamant aussieht, umso schwierig wird es die Zacken ordentlich zusammenzukleben. Also genügend Geduld mitbringen um die Klebeflächen anzudrücken. ;)

DIY Papierdiamenten

Wenn ihr alle Zacken aneinander geklebt habt, müsst ihr die Diamantenecken noch ein bisschen eindrücken, das geht aber ganz einfach, wenn ihr davor die Linien nachgezogen habt. Und schon sieht der Papierdiamant wirklich wie ein hübscher Diamant aus.




Für die Familienfeier haben wir ungefähr 16 Stück gemacht und kaum einer hat's wieder zurück nach Berlin geschafft. Alle wollten einen haben! :) 

Die Papierdiamanten sind zwar etwas aufwendig, aber es lohnt sich total! Bei Minieco findet ihr übrigens eine ausführliche Anleitung auf Englisch.





Viel Spaß beim Falten, Kleben und Freuen! Hihi.
nele&elin

Mittwoch, 2. Juli 2014

Hello Juli


Yeah! Endlich Juli!

Hello Juli

Badaboom! Der Juli ist da! Und wir freuen uns mal wieder sehr.
Alleine, wenn wir nur das Wort "Juli" hören, steigt in uns das große Sommergefühl. Juli ist irgendwie, wie ein Tag am Meer. Vollgepackt mit Vorfreude auf noch viiiiieeel mehr.

Wir haben uns auch ziemlich viel vorgenommen für den Juli. Zum Beispiel werden wir die Über Uns Seite nochmal überarbeiten und insgesamt soll sich am Blog mal wieder ein bisschen was tun. Zumindest haben wir das vor, wer weiß was das Leben dazu zu sagen hat. ;)

Gestern sind wir übrigens wieder mal in die Heimat gefahren und heute geht's auf ein One Direction Konzert. Ja, wir gehen auf ein Teenie-Boyband-Konzert! Hihi. Aber was tut man nicht alles, um ein kleines Mädchen seeeehr glücklich zu machen.
So. Jetzt müssen wir aber los. 





Einen zauberhaften Juli euch allen!
nele&elin